Das Angler Rind

... ist in seiner ursprünglichen Zuchtrichtung Mitte des 19. Jahrhunderts in Angeln entstanden und galt als ein robustes Zweinutzungsrind. Bei einem Zweinutzungsrind stehen in der Züchtung sowohl die Milchleistung als auch die Fleischleistung im Vordergrund. Das Rind wurde damals nur bis zu 300 kg schwer, hat ein einfarbig dunkelrotes bis sattbraunes Fell und weist einen hohen Milchfettgehalt aus.

Die ursprüngliche Form der Züchtung ist in Ihrem heutigen Fortbestand stark bedroht, denn damit die Rasse den modernen betriebswirtschaftlichen Anforderungen weiterhin gewachsen ist wurden Einkreuzungen anderer Rassen vorgenommen. Diese Einkreuzungen führten zu dem modernen Typ des Angler Rindes welcher nun auch eine rot-weiße Farbzeichnung des Fells haben kann.

Heute ist das Angler Rind eine Rasse mit einer starken Milchleistung. Die Kühe wiegen bis zu 650 kg und geben jährlich 8.486 kg Milch.
Die Milch enthält ca. 4,77% Fett und ca. 3.64% Eiweiß.